Infobrief 1/2018

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von iPEBo e.V.,

Ja, ich weiß, Ihr habt lange nichts von uns gehört. Was ist passiert? Nun, das Projekt iPEBo goes EX-IN erfordert eine Menge an Vorbereitung. Also „Papierkrieg“. Ohne Euch mit Details langweilen zu wollen, es läuft! Wir sind uns einig mit der BW-Stiftung und bis dahin war es ein weiter Weg. Anträge, Formulare, Rücksprachen und so fort. Wir haben nun alle erforderlichen Unterschriften beisammen. Und unsere Satzung musste dahingehend geändert werden, dass wir offiziell die Trägerschaft für die Ausbildung zum Genesungsbegleiter (EX-IN) übernehmen dürfen. Dazu müssen im Verein Organisationsstrukturen gebildet werden, um das Projekt den Vorgaben entsprechend sinnvoll durchführen zu können. Und das dauert eben alles seine Zeit. Gut Ding will Weile!

Im Vorstand selber haben sich personelle Änderungen ergeben. Zwei „alte“ Mitglieder sind nicht mehr dabei. Dafür wurden bei der Mitgliederversammlung im Sommer Michael Schott und Angelika Walters gewählt: Michael als Beisitzer und meine Person, richtig, die Angelika, als Schriftführerin. Ein nicht zu unterschätzender Job: jedes Wort bei unseren Versammlungen muss gehört und entsprechend komprimiert zu Papier gebracht werden. Das Finanzamt wünscht diese Protokolle, als Nachweis unserer Gemeinnützigkeit. Wenn das so ist, dann wird das eben gemacht.

Apropos Sitzungen: wir, der Vorstand, treffen uns jetzt einmal pro Woche! Das als kleiner Hinweis, dass es viel zu tun gibt.

Wir müssen uns erst mal selbst organisieren, hört sich einfacher an als es ist. Unterstützung erfahren wir durch die BW-Stiftung selbst, da hatten wir neulich ein Treffen mit zwei sehr kompetenten und engagierten Damen. Eine davon wird mit an Bord sein als Trainerin für den ersten EX-IN Kurs, der am 10.05.2019 starten soll. Weiter bestehen Kontakte mit Dozenten aus Wien, Marburg und Münster.

Auf keinen Fall darf Herr Kanngießer unerwähnt bleiben, der sich in beratender Funktion bei uns einbringt. Er beschert uns echt viele Denkanstöße, die erst mal umgesetzt sein wollen.
Ihr seht, wir sind auf gutem Wege. Mit Offenheit und Respekt unterstützen wir uns gegenseitig. Der weiteste Weg beginnt mit einem kleinen Schritt. Und ich meine, den haben wir mit Anstand gemacht!
Dennoch suchen wir noch weitere engagierte Mitglieder oder Personen die das werden wollen. Zur ehrenamtlichen Unterstützung unseres großartigen Projektes! Es dürfen sich natürlich auch Interessierte an uns wenden, die keinen Mitgliedsbeitrag entrichten möchten! Bitte melden bei Rainer Schaff oder einem Vorstandsmitglied Eurer Wahl!

Wir, der Vorstand, würden uns freuen, wenn Ihr Euch bei uns meldet und auch Euer privates Umfeld über uns und EX-IN informiert!

Angelika Walters
(Vorstand des iPEBo e.V.)